•  
    Kundenservice
    persönlich & kompetent
  •  
    46.000+ Produkte
    maximale Auswahl
  •  
    Bike Datenbank
    passende Teile für Ihr Bike
  •  
    Sicher bezahlen
    mit SSL-Verschlüsselung

Bremsenentlüftungsschlauch mit Rücklaufstop

Zurück
0%
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
0
0
0
Polo

Bremsenentlüftungsschlauch mit Rücklaufstop

Best.-Nr. 60170400850
Bremsenentlüftungsschlauch mit Rücklaufstop
1.5 5
23
  • Schlauchlänge ca. 30 cm
  • verhindert während des Entlüftungsvorgangs ohne die Stahlbusschrauben das Eindringen von Luft
  • verhindert während des Entlüftungsvorgangs das Eindringen von Luft
... mehr
Beschreibung

Bremsenentlüftungsschlauch mit Rücklaufstop

Diese Technik verhindert während dem Entlüftungsvorgang das Eindringen von Luft in das Bremssystem.

  • zum Aufstecken auf den Entlüfternippel von hydraulischen Bremsanlagen
  • macht das Entlüften zum Kinderspiel
  • universell passend bis 8 mm Nippeldurchmesser
  • kein Spezialgefäß mehr notwendig
  • Der preiswerte Helfer in der Werkstatt!

Schlauchlänge ca. 30 cm.

Versand & Lieferung

LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt ausschließlich an Lieferadressen in der Schweiz, jeweils zuzüglich eines Versandkostenanteils von CHF 6.90. Alle Lieferkosten sind Kosten je Auftrag.

BEZAHLUNG

Wir akzeptieren Kreditkartenzahlungen mit MasterCard und Visa. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, über Paypal oder über die Post Finance Card zu bezahlen. Unabhängig von der Wahl der Zahlungsart werden Sie automatisch nach Absenden der Bestellung zu unserem Zahlungspartner Saferpay weitergeleitet. Dort geben Sie alle für die Zahlung relevanten Daten ein und Saferpay wickelt dann in unserem Auftrag die Zahlung ab.

RÜCKSENDUNG

Mit 20 Tagen Rückgaberecht sind Sie garantiert auf der sicheren Seite! Im Retourenfall senden Sie die Ware einfach im Originalkarton mit der Schweizerischen Post an uns zurück. Fügen Sie der Sendung den ausgefüllten Rücksendeschein bei. Bitte heben Sie den Quittungsbeleg der Rücksendung gut auf.

Bei einer Reklamation- oder Garantieabwicklung bitten wir Sie, per Email oder über unsere Hotline Kontakt aufzunehmen.

 

Bewertungen
(6)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Mist

Kundenmeinung von Franky
Es taugt nicht die Bohne
Auf und Zu Methode ist wesentlich besser (Veröffentlicht am 27.08.2016)

Unbrauchbar

Kundenmeinung von Fraenky
Hätte ich doch mal vorher hier gelesen. Genauso ist es bei mir gekommen. Schlauch in den Behälter - Schlauch knickt ab, da zu kurz. Also den Behälter auf Podest gestellt. Nippel geöffnet und in den Behälter. Dann gepumpt. Bremsflüssigkeit kommt in den Schlauch, baut druck auf das Ventil auf und ... der Nippel schiesst in den Auffangbehälter, der Schlauch aus dem Behälter und verspritzt in hohem Bogen überall die Bremsflüssigkeit. Absolut kontraproduktiv. Leider kann man keine 0 Sterne vergeben. (Veröffentlicht am 03.05.2016)

Nicht zufrieden

Kundenmeinung von Africa Twin
Leider habe ich vor dem Bremsflüssigkeitswechsel nicht die Bewertungen gelesen. Ich kann alle bisher abgegebenen, schlechten Bewertungen bestätigen. Dem gibt es so nichts mehr hinzuzufügen! Bei nächster Gelegenheit bring ich das Teil zurück und bin gespannt auf den Kundenservice, ob ich das für nix ausgegebene Geld zurückerhalten werde. (Veröffentlicht am 13.04.2016)

nach Modifikation brauchbar

Kundenmeinung von Kulix
Nachdem ich in Bezug auf die zu harte Ventilfeder von den anderen Käufern vorgewarnt war habe ich es nicht darauf ankommen lassen. Ventilregelschraube herausdrehen und die Feder ersetzen: Ich habe eine recht weiche Kugelschreiberfeder mit der Schneidzange halbiert und eine solche Hälfte statt der allzu groben Originalfeder ins Ventil eingesetzt. Dann die Regelungsschraube gerade nur so weit eindrehen, dass das Kügelchen im Ventil dicht schließt, die Feder aber möglichst wenig Vorspannung hat. Damit hat das Wechseln der Bremsflüssigkeit ohne Probleme funktioniert.
WARNUNG: Man sollte nicht glauben, dass dieses Ventil eine Stahlbusschraube ersetzen kann. Denn beim Öffnen/Aufschrauben der Originalbremsventile am Motorrad kann Luft durch das gelockerte Gewinde eindringen. Dafür spricht auch die Tatsache, dass eine geringe Menge Bremsflüssigkeit beim Auspumpen auch durch das Gewinde leckt. Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet die Auf-und-Zu-Methode bei jedem einzelnen Pumpvorgang. Und wer nicht weiß was gemeint ist, sollte bei dieser sicherheitsrelevanten Angelegenheit sowieso die Finger vom Selbermachen lassen. (Veröffentlicht am 24.03.2016)

leider keine Kaufempfehlung

Kundenmeinung von Nic
Das Ventil hält einfach nicht genug Druck aus und springt vom Schlauch ab. Dabei spritzt blöderweise die Bremsflüssigkeit überall rum und es gibt eine riesen Schweinerei. Lieber "etwas" mehr für die Unterdruckpumpe investieren. (Veröffentlicht am 06.09.2015)

Grundgedanke gut, Ausführung ungeeignet

Kundenmeinung von HL
Das Ventil ist vom Grundgedanken her durchaus gut. Allerdings ist die Feder viel zu stark, so dass sich ein zu hoher Druck aufbaut und der Schlauch vonm Entlüftungsnippel abfliegt. Das Ergebnis ist verspritzte Bremsflüssigkeit. Der Federdruck läasst sich zwar mittels Einstellschraube verringern, dazu ist aber das Gewinde nicht fein genug. Im Laufe einer Achtelumdrehung liegt die Bandbreite zwischen komplett geschlossen und geöffnet. Werde mal eine Feder mit geringerer Stärke ausprobieren. (Veröffentlicht am 20.06.2015)
Mediathek
Produktfragen (0)
  • An dieser Stelle können Sie Fragen stellen, die öffentlich sichtbar sind. Diese können nicht nur von uns, sondern auch von anderen Kunden beantwortet werden. Für private Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

    Fragen zum Produkt

    Ihre Frage wird nach einer Überprüfung angezeigt.

    Um bei Beantwortung der Frage informiert zu werden, loggen Sie sich bitte ein.

    Zum Login
  •