Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

HJC RPHA Max Evo weiß

Best.-Nr. 47005204
- 8 %
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

HJC RPHA Max Evo weiß

Best.-Nr. 47005204
  • Fiberglas-Aramid-Carbon-Helmschale
  • Visier klar, kratzfest, PINLOCK®-vorbereitet
  • hochentwickeltes Windkanal-System
  • Micro-Rastenverschluss
  • integrierte Sonnenblende, inklusive Windabweiser und Atemschutz
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen

HJC RPHA Max Evo Klapphelm

Der HJC RPHA Max Evo bietet hohe Stabilität in Kombination mit einem außergewöhnlich leichten Gewicht. Die hochentwickelte P.I.M. (Premium Integrated Matrix)-Schalenkonstruktion aus Carbon, Aramid und Fiberglas gibt es in drei verschiedenen Schalengrößen. So sind perfekte und kompakte Dimensionen möglich. Die integrierte Sonnenblende ist mit Drucktaste in drei Stufen verstellbar.

Ein extrem leichter, leiser und komfortabler Systemhelm für den sportlichen Tourenfahrer!

Komfort & Ausstattung:

Material: Carbon / Aramid / Fiberglas Verbundschale, 3 Helmschalengrößen (XS/S, M/L und XL/XXL)

Innenausstattung: komfortable, auswechselbare Polster aus SilvercoolPlus™-Leichtfaserstoff mit antibakterieller Ausrüstung - hemmt Geruchs- und Bakterienbildung bei fühlbar schneller Abtrocknung. Kopf- und Wangenpolster sind herausnehmbar und waschbar (100 % Polyester)

Gewicht: 1.420 g (+/- 50 g)

Visier: klar, kratzfest, PINLOCK®-Pins, integrierte Sonnenblende

Belüftung: ACS - Advanced Channeling Ventilation System: Hochentwickeltes Windkanal-System: nach hinten gerichteter Luftstrom verleiht breitflächige und komfortable Kühlung

Verschluss: Micro-Rastenverschluss mit 10 Rasterungen

Prüfung: ECE 22/05

Extras: integrierte Sonnenblende, inklusive Windabweiser und Atemschutz, mit Aussparungen für die Brille, PINLOCK®-Scheibe im Lieferumfang enthalten

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

der Helm ist gut - allerdings durch kleine Schäden nach kurzer Zeit würde ich es mir nochmal überlegen,in zu kaufen.
Kundenmeinung von HJ
Der Helm passt super für Brillenträger. Allerdings habe ich schon zweimal anstandslos das Visier erneuert bekommen. Danach fing die Dichtung seitlich vom Visier an sich ständig zu lösen . Dieses Problem ist in Bearbeitung. Sonst ein Super Helm . Schade das er so viele kleine Mängel aufweist bei dem Preis. (Veröffentlicht am 20.07.2017)
Kann man kaufen
Kundenmeinung von Dede
Bin nach unzähligen Tests, lesen von Foren und Anprobieren beim Max Evo gelandet. Trage eine große Brille mit entsprechendem Rahmen, habe allerdings mit dem Helm diesbezüglich keinerlei Probleme. Helm ist leicht, relativ leise (subjektiver Eindruck) pfeift auch bei Geschwindigkeiten von über 170 nicht. Die mitgelieferte Sonnenblende taugte für mich überhaupt nicht da zu schwach getönt. Habe mir die stärker getönte aus dem Zubehör bestellt - seither alles in Butter. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist die Visiermechanik, da sich hier erst rechts mittlerweile auch links eine Plastikschlaufe löst. Ersatzteil wurde sofort kostenfrei vom Polo Shop in Offenburg (sehr freundliches und hilfsbereites Team!!) bestellt. (Veröffentlicht am 09.07.2017)
Langzeiterfahrung. Mängel bei wesentlichen Funktionen
Kundenmeinung von Werner
Bin seit 35 Jahren Motorradvielfahrer (5-10 Tausend Kilometer/Jahr). Bis 2012 bin ich ausschließlich Helme von Schubert gefahren mit denen ich stets zufrieden war. Als mal wieder ein neuer fällig war habe ich mich 2012 bei POLO zum HJC überreden lassen (nichts gegen POLO da kaufe ich viel und gerne coole Truppe).

Positiv: klein, leicht, gute Aerodynamik,verhältnismäßig leise

negativ und geht meiner Meinung gar nicht:
- seit anfang an ist der Helm im Bereich des Visiers undicht. Nachbesserungen führten nur zu kurzfristiger Besserung. Für Brillenträger ein absolutes no go, weil sehr gefährlich, wenn bei Regenfahrten sich Wasser vor und hinter dem Visier und kurze Zeit später auch zwischen Visier und Pinlook und auf meiner Brille befindet.
- das Visier ist kratzempfindlich
- das Pinlook ist noch kratzempfindlicher
- Die Visiermechanik ist bereits zum dritten Mal defekt (Visier fällt ständig zu)
- die Helmpolster lassen sich zwar waschen, aber bereits beim ersten Wiedereinbau brach der Kunststoff von den Fixierlaschen
- der Helm roch in den ersten Wochen extrem nach Chemie
- Ersatzvisier und Pinlook sind als Ersatzteil richtig teuer und mein letztes konnte erst nach 4 Monaten geliefert werden

Für diese Eigenschaften ist der Helm meiner Meinung nach einfach zu teuer und bei Regenfahrten auch sehr gefährlich (Veröffentlicht am 30.05.2017)
Guter Helm mit sehr guter Ausstattung
Kundenmeinung von Motfreak
Helm fällt klein aus (ich habe normalerweise Xl, habe jetzt XXl gekauft). Helm liegt satt am Kopf an, drückt bei längerer Fahrt leider etwas an den Ohren. ich hoffe das bessert sich im laufe der Zeit. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. (Veröffentlicht am 26.04.2017)
Nach 3 Jahren keine Probleme - Top Helm - schön leicht
Kundenmeinung von Stefan
Fahre den Helm jetzt seit August 2014 ca. 20Tkm und hatte keine Probleme. Gut ist nicht ganz so leise wie ein Integral, aber das sollte man beim Kauf eines Klapphelms wissen und die Sonnenblende könnte etwas dunkler sein. Habe mir jetzt für die neue Saison ein getöntes Außenvisier bestellt.
Würde den Helm sofort wieder kaufen - suche nur ein etwas schickeres Design. (Veröffentlicht am 12.01.2017)
Nerviges klappern und nach 5 Monaten ist Visier von hochklappen stark zerkratzt
Kundenmeinung von Ronald
Grundsätzlich mag ich meinen Helm, aber dass rattern des Knopfes der die Sonnenblende öffnet nervt extrem. Soweit die einzige Lösung war ein Klebestreifen, aber bei einem Helm dieser Klasse finde ich das keine Lösung. Im Winter merkt man nun das die Dichtung vorne etwas besser sein dürfte.
Werde nun nach 5 Monaten auch ein neues Visier bestellen müssen, da meines über die ganze breite vom öffnen und schliessen zerkratzt ist. (Veröffentlicht am 27.12.2016)
Gutes Produkt - Service nicht zu Ende gedacht
Kundenmeinung von Holger
Ich habe vor zwei Wochen meinen RPH Max Evo in Neongelb in Größe M erhalten. Ich habe diesen Helm mehrmals in den Shops anprobiert und dann in der gewünschten Farbe bestellt. Nach ein paar Tagen fand sich Zeit für eine erste Tour. Der Helm ist leichter als mein Shoei Multitec und gefühlt kleiner und dass trotz des Sonnenvisiers. Das Sichtfeld mit Pinlock-Scheibe ist größer und er ist leiser. Die Farbe macht ihn sehr auffällig und ich fühle mich subjektiv deutlich besser wahrgenommen. Leider ist er nicht ganz zugfrei in geschlossenem Zustand. Nach dem Auspacken hat er etwas ausgedünstet. Zwei drei Tage gelüftet hat das gut beseitigt. Die Sonnenblende ist viel zu hell. Tiefstehende Sonne blendet fast ungedämpft. Es gibt zwar eine dunkler Variante. Die muß man aber extra kaufen. Das muß man vor dem Kauf berücksichtigen. Sie kostet rund 20 Euro extra. Bei meinem Helm hat sich trotz längerem Probetragen im Laden herausgestellt, dass die Wangenpolster für mich viel zu eng sind. Erfreulich ist, dass es drei verschiedene dünnere Polster gibt. Die Nachfrage bei einem unempathischen Berater ergab, dass ich nun andere Polster kaufen muß. Wie ich die richtige Größe feststellen soll wurde mir nicht erklärt. Wohl aber, dass es diese nicht im Tausch sondern nur als Kauf gibt. Das Paar kostet nocheinmal rund 40 Euro. Ob ich bestellte und probeweise montierte und mit Sturmhaube einmalig gefahrene Testpads wieder zurückschicken kann wurde mir ebenfalls nicht gesagt. Jetzt habe ich einen eigentlich in vielen Punkten sehr guten Helm. Bin aber frustriert, weil ich ihn so nicht nutzen kann und nicht weiß, wie ich ihn am zweckmäßigsten anpasse. Ein unentgeltlicher Tauschservice von Polo wäre sinnvoll. Bei Shoei, Schuberth und Arai gibt es das wohl. Ob auch bei Polo weiß ich allerdings nicht. Für einen Oberklasse-Helm nocheinmal mindestens 60 Euro aufzahlen zu müssen finde ich jedenfalls unakzeptabel. Unklar ist für mich auch, ob die Mechanik durch das leichte Auseinanderziehen beim Anziehen leidet. Zwischen Außenschale und Schädelpolster ist eine deutliche Relativbewegung seitlich am oberen Rand des Sichtfeldes zu beobachten, dass links und rechts nicht symmetrisch ist. Trotz der vielen guten Eigenschaften gibt es von mir einen Punkt Abzug für das zu helle Sonnenvisier und einen Punkt für den nicht zufriedenstellenden Service. Zur Regendichtigkeit und Haltbarkeit der Mechanik kann ich noch nichts sagen. (Veröffentlicht am 08.11.2016)
Würde ich jederzeit wieder kaufen
Kundenmeinung von Thorsten
Ich bin sehr zufrieden mit dem Helm und kann die vielen kritischen Anmerkungen und schlechten Erfahrungen nicht bestätigen. Fahre den Helm nun die 3. Saison, 15.000km und habe überhaupt keine Probleme. Bin Brillenträger und die Brille ist gut aufzusetzen und drückt nicht, die Polster sind NICHT ausgeleiert, die Visiere schließen wie am Anfang, der Klappmechanismus ist ebenfalls tadellos. Der Helm ist bei mir auch sehr leise, deshalb hatte ich ihn u.a. gekauft (und vorher auch Probe gefahren)-er war im direkten Vergleich wesentlich leiser als meine beiden anderen Helme. Er liegt gut im Wind (mein Kopf ist nicht durch ein Windschild abgeschirmt sondern liegt voll im Wind. Die Belüftung ist gut. Einzigen Kritikpunkt den ich bestätigen kann: Auch bei mir "zieht" es etwas am Visier hoch. Wäre besser, wenn sie das auch in den Griff bekommen, aber es stört mich kaum-gebe trotzdem ohne Zweifel 5 Sterne. Die Verarbeitung des Helmes ist im Vergleich zu anderen Markenhelmen (ausser Shoei und Schuberth) wirklich gut. Beim nächsten Helm kommt HJC in jedem Fall wieder in die engere Wahl. (Veröffentlicht am 05.10.2016)
Kann man kaufen...
Kundenmeinung von McKeu
Der Helm ist in Summe recht gut. Bestätigen kann ich meine Vorschreiber, dass er von unten her relativ zugig ist. Auch als Brillenträger ist man nicht unbedingt gut bedient. Ist die Brille erst mal verstaut tut auch nichts weh - bis dahin ist es ein mühsamer Weg, der mitunter zu Verbiegung der Sehhilfe führt. Ansonsten gut, nicht zu laut und vor allem leicht für einen Klapphelm (Veröffentlicht am 17.09.2016)
bischen sehr dürftig für den Preis
Kundenmeinung von Thomas
Hallo, der Helm ist recht laut und dichtet im unteren Bereich schlecht ab. Die Polster scheinen nach nun 12000km
doch spürbar nachgegeben zu haben. Die Arretierung des integrierten Sonnenschutzvisiers hält von Anfang an nur in einer Position. (Veröffentlicht am 13.09.2016)
Kürzlich angesehene Produkte