Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Kellermann R3 Blinkrelais mit Alarm- und Warnblinkanlage

Best.-Nr. 60490001062
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

Kellermann R3 Blinkrelais mit Alarm- und Warnblinkanlage

Best.-Nr. 60490001062
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen

Kellermann R3 Blinkrelais mit Alarm- und Warnblinkanlage

Flasher-Alarm-Unit R 3

     Made in Germany
    ECE-geprüft
    Lastunabhängig mit ruhiger Blinkfolge (75/min)
    Komfortblinkanlage
    Alarmanlage
    Warnblinkanlage
    Geeignet für Blinkerschalter & Blinkertaster
    Alarmanlage reagiert auf Lageveränderung / Erschütterung
    Batterieschutzschaltung
    Intuitive Bedienung
    Verhindert das Mitblinken der nicht betätigten Blinker
    Blinkerrückstellungserinnerung
    Einfacher Anschluss, zu den Blinkrelaisanschlüssen kommen nur Hupe und Dauerplus hinzu
    Schlankes Gehäuse für jede Einbausituation 80x21x12 [mm] (L/B/H)
    Hochwertiges Metallgehäuse
    Geeignet für 12 Volt Bordnetze
    Preisangabe pro Stück

Dieses Highend-Blinkmodul ist das Multitalent unter den Austauschblinkrelais. Es ist mit intuitiven Komfortfunktionen ausgestattet und verfügt über eine integrierte Warnblink- und Alarmanlage. Außerdem ist eine Blinkerrückstellungserinnerung und ein Batterieschutz integriert. Unterschreitet die Versorgungsspannung 11 Volt, schaltet sich die Alarmanlage aus, um eine Schädigung der Batterie zu verhindern. Wie bei allen Kellermannblinkrelais wird das ggf. ungewollte Mitblinken der nicht betätigten Blinker beseitigt. Die Blinkfolge ist lastunabhängig konstant entspannt (75/min). Das Gehäuse ist aus Metall und sehr schlank, so dass es in jedes Motorrad einfach und unauffällig eingebaut werden kann. Die Befestigung erfolgt am einfachsten mittels beiliegendem Montageband. Trotz der vielen Funktionen ist der Anschluss ausgesprochen simpel. Zu den Standardanschlüssen eines solchen Blinkrelais kommen nur noch Hupe und Dauerplus hinzu. Es kann zwischen zwei Modi für die Komfortfunktionen umgeschaltet werden:

Modus 1 - Tastermodus mit Komfortfunktionen:
Wird ein Taster  kurz angetippt: 3 Blinkzyklen

  •  etwa eine halbe Sekunde gedrückt: 8 Blinkzyklen
  • ca. 1,5 Sekunden gedrückt: Blinkt, bis erneut gedrückt wird
  • länger als 2,5 Sekunden gedrückt: Blinkt solange, bis Taste losgelassen wird
  • dreimal hintereinander angetippt: Warnblinkanlage ein

Modus 2 - Schaltermodus mit Komfortfunktion:

  • Nach kurzem „Blinker ein - Blinker aus“ laufen fünf Blinkzyklen ab.
    So kann sich der Fahrer schnell wieder ganz auf den Abbiege- oder Überholvorgang konzentrieren.
    Durch nochmaliges „Ein-Aus“ in der gleichen Blinkrichtung kann der Vorgang jederzeit unterbrochen werden.
  • Betätigungsfolge des Schalters „links-rechts-links“ oder auch „rechts-links-rechts“ setzt die Warnblinkanlage in Gang. Wird bei erneuter Betätigung in beliebiger Richtung wieder ausgeschaltet.

Alarmanlage
Die Scharfstellung der Alarmanlage erfolgt denkbar einfach indem die Zündung zweimal hintereinander kurz an- und direkt wieder ausgeschaltet wird (ein-aus, ein-aus). Die erfolgreiche Aktivierung wird durch eine Kontrollleuchte signalisiert. Potentielle Diebe erkennen, dass eine Alarmanlage aktiv ist, durch ein Aufblitzen der Kontrollleuchte alle 15 Sekunden und werden so abgeschreckt. Die Alarmanlage reagiert auf Lageveränderung/Erschütterung. Wird der Alarm ausgelöst, wird der Signalgeber (Hupe) aktiviert und die Blinker beginnen schnell abwechselnd links und rechts zu blinken. Dieser Alarmzustand herrscht 30 Sekunden lang, danach stellt sich die Alarmanlage sofort wieder scharf.

Warnblinkanlage
Die Warnblinkanlage kann von Unbefugten nicht eingeschaltet werden. Dennoch lässt sie sich betreiben, auch ohne dass der Zündschlüssel steckt. Schaltet man die Warnblinkanlage ein und zieht den Zündschlüssel ab, bleibt sie solange eingeschaltet, bis sie manuell oder von der Batterieschutzschaltung ausgeschaltet wird. Um sie danach erneut in Gang setzen zu können, muss zunächst die Zündung wieder eingeschaltet werden.