Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

QBag Tankrucksack 03 Riemen

Best.-Nr. 002133
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

QBag Tankrucksack 03 Riemen

Best.-Nr. 002133
  • Großer universeller Tankrucksack für Modelle mit abfallenden Tank
  • Großes Hauptfach, in der Höhe und damit im Volumen stufenlos einstellbar
  • seitliche Aufsatztaschen für Teile an die man mal schnell ran möchte (Sonnenbrille, Fotokamera usw.)
  • Tankschonende, rutschfeste Bodenplatte
  • 15-27 Liter Stauraum (höhenvariabel)
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen

Tankrucksack 03 Riemen

Großer universeller Tankrucksack für Modelle mit abfallenden Tank unabhängig vom Tankmaterial (Stahl, Alu, Kunststoff).

Details:

  • Passend für viele Enduros, Sportler und Tourenmaschinen mit nach hinten abfallenden Tank.
  • Großes Hauptfach, in der Höhe und damit im Volumen stufenlos über einen Rundumreißverschluss einstellbar.
  • Die Zipper des Hauptfaches können per Druckknopf gegeneinander gesichert werden - verhindert ungewolltes öffnen des Reißverschlusses während der Fahrt.
  • Zwei Netz-Einschubtaschen für Kleinteile im Deckel des Hauptfachs.
  • Das große Kartenfach ist von aussen aus zugänglich - natürlich auch für die sichtbare Positionierung von Navi, Smartphone usw. verwendbar.
  • Zwei seitliche Aufsatztaschen für Teile an die man mal schnell ran möchte (Sonnenbrille, Fotokamera usw.).
  • Auch unbeladen Formstabil dank Verstärkungen der Seitenwände.
  • Stabiler Tragegriff und anklickbarer Schultergurt.
  • Inklusive Regenhaube mit Klarsichtoberteil.
  • Umlaufende Reflex-Paspel am Deckel und den Seitentaschen für bessere Sichtbarkeit bei Nacht.
  • Robustes 840D Nylon mit PVC-Beschichtung.
  • Tankschonende, rutschfeste Bodenplatte welche individuell für den Tankeinfüllstutzen ausgeschnitten werden kann.
  • Der Tankrucksack kann über einen Reißverschluss von der Bodenplatte abgenommen werden - beim Verlassen des Motorrades kann die Platte also fest am Motorrad bleiben ohne den Tankrucksack ungesichert dort lassen zu müssen.
  • Mit 4 Verzurrgurten zur individuellen Befestigung in Doppel-D-Ringen.
  • Generell bitte immer auf den ersten Fahrten oder bei neuer Beladung zunächst vorsichtig die Geschwindigkeit steigern.
  • ca. 15-27 Liter Stauraum

Maße (ca.):
Länge x Breite x Höhe außen: 41 x 36 x 22-33 cm
Länge x Breite Bodenplatte: 39 x 28,5 cm
Länge x Breite x Höhe innen Hauptfach: 36 x 23 x 12-32 cm
Länge x Breite innen Einschubtaschen im Deckel: 10/14 x 21-25 cm
Länge x Breite innen Kartenfach: 35,5 x 20-25 cm
Länge x Breite Sichtfenster: 35,5 x 18-22,5 cm
Länge x Breite x Höhe innen seitliche Aufsatztaschen: 27 x 2-6,5 x 4,5-12 cm
Breite Tragegriff: 3 cm
Breite Schultergurt: 4 cm
Breite Befestigungsgurte: 2,5 cm
Gewicht: 1450 g

Universelle Montage:

  • platzieren Sie den Tankrucksack so auf den Tank, dass der Lenkeinschlag nicht beeinträchtigt wird
  • verlegen Sie zunächst den Lenkkopfriemen (von links nach rechts unter den Lenkkopf ohne Züge, Leitungen oder gar die Gabelbrücken einzuklemmen oder deren Bewegung zu behindern)
  • diesen dann nur so fest ziehen, dass der Tankrucksack die Freigängigkeit des Lenkers zulässt
  • suchen Sie sich individuell an jedem Motorrad belastbare Befestigungspunkte für die hinteren Befestigungsgurte
  • das sind meist Rahmenrohre unter dem Tank oder unter der Sitzbank, aber auch Fußrastenträger usw.
  • die Gurte können rechts und links unabhängig voreinander befestigt werden - ist das nicht möglich können Sie die aber auch miteinander verschlaufen und damit einen durchgehenden Gurt von rechts nach links erzeugen (z.B. unter den Tank)
  • auch hier bitte darauf achten, dass nichts abgeklemmt wird
  • die beide Schlaufengurte dann auch anziehen bis der Tankrucksack zentriert und fest auf dem Tank sitzt
  • die Gurtenden bitte gegen Flattern sichern

Optionen:

  • Sicherungsschloss zur Sicherung des Tankrucksacks am Motorrad und/oder des Reißverschlusses vom Hauptfach  (Bestell-Nr. 70250500000, 70250500001 oder 70250500002)
  • Lackschutzfolie (Bestell-Nr. 60470101590 oder 60470101790) kann den Tank auch bei groben Dreck zusätzlich schützen
  • mit diesen Kabeladapter können Sie Strom von einer Bordnetzsteckdose in den Tankrucksack verlegen (Bestell-Nr.  50220000460,  60130000700)
  • mit dem universellen Halteösenpaar mit Schnellverschlüssen lassen sich Befestigungspunkte Schaffen wo keine sind (Bestell-Nr. 70320000240)

Zulassung:
Tankrucksäcke müssen nicht zugelassen werden, benötigen deshalb auch keine Prüfzeichen, Gutachten oder ABE´s.

Preis pro Stück

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nicht Pisten tauglich !
Kundenmeinung von Moppedmatze
Klar der Preis ist für einen Tankrucksack recht niedrig, allerdings hatte ich mir schon etwas mehr erhofft. Ich hatte ihn vor unserer 4 wöchigen Rumänientour gekauft und musste schon während der Tour die Riemen neu mit Draht ( Keine Fahrt ohne Draht !!) befestigen. Auf der Straße ist das teil ganz ordentlich, auf den holprigen Pisten Rumäniens jedoch ist er mehrfach zur Seite gerutscht, was die ganze Fuhre ( R1150 GS mit 40 KG Gepäck) zur Seite gezogen hat. Hab ihn dann im Stehen zwischen die Knie geklemmt!
Nach der Tour hab ich zwar Ersatz bekommen, jedoch löst sich auch bei dem Zweiten schon die Grundplatte, die Gummis der Reißverschlüsse sind alle ab und einige Reißverschlüsse hacken. Auch ohne Offroad -Einsatz.
Fazit: Taugt für gelegentliche Straßentouren, aber nicht für ausgiebige Touren auf Pisten ! (Veröffentlicht am 29.05.2014)
Guter, günstiger Tankrucksack. Trans-Afrika-tauglich
Kundenmeinung von Mulle
War auf der Suche nach einem Riemen Tankrucksack zu einem erträglichen Preis für meine Trans-Afrika-Tour (3 Monate) und habe mir dann diesen gekauft. Er hat die Tour ohne große Macken und Ausfälle überstanden.
Besonders positiv fällt das Kartenfach auf: Das ist groß und seitlich zu öffnen. Bei anderen Tankrucksäcken muss man die Karte von unten durchquetschen. Dicht ist er auch halbwegs, ob Regen oder Sand, da ist nie besonders viel eingedrungen.
Negativ ist zum einen, dass die Bodenplatte sehr scharfkantig ist, da kann man sich dran schneiden (kein Scherz!). Aber einmal mit nem Teppichmesser die Kanten abgeschnitten, dann ging das. Zum anderen sind die Halter an den Reißverschlußläufern nicht besonders gut befestigt. Die sind wohl nur angegossen und wenn man bei größerer Hitze unterwegs ist, hat man die gleich in der Hand. Aber ansonsten kann man nicht wirklich meckern, wie gesagt: Das Teil hat Trans-Afrika überstanden! (Veröffentlicht am 28.03.2014)